Allgemeines zum Winkelschleifer Test

Ein Winkelschleifer ist ein äußerst vielseitiges Werkzeug. Jedoch hält nicht immer jeder Schleifer, was er verspricht. Wir haben die beliebtesten und besten Winkelschleifer im Test auf Herz und Nieren untersucht. In unseren Testberichten können sie zu jedem Gerät ein vollständiges Review lesen. Am Ende jedes Berichts, können Sie unser persönliches Fazit, sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten mit Gesamtnote einsehen. Die bewerteten Punkte sind so gewählt, dass sie für alle Geräte allgemein gültig sind und somit problemlos in Relation zueinander gesetzt werden können.

Die Gliederung des Tests

Um Ihnen die Übersicht zu erleichtern, haben wir in dieser Rubrik die Winkelschleifer im Test, nach Heimwerker und Profi-, bzw. Berufshandwerker  sortiert. Die Unterschiede zwischen den Schleifern ergeben sich wie folgt:

Ein Gerät für Heimwerker muss in jedem Fall Makita Marmor Winkelschleifer im Testäußerst vielseitig sein, da es im Normalfall nur gelegentlich zum Einsatz kommt und dann immer für unterschiedliche Zwecke nutzen muss. Daher muss ein solcher Winkelschleifer nicht die höchste Motorleistung haben, sollte aber dennoch genug Leistung bringen, um auch anspruchsvolleren Aufgaben gewachsen zu sein.

Der richtige Winkelschleifer für Profis und Gewerbetreibende muss ein spezialisiertes Werkzeug sein, dass für hohe Belastungen ausgelegt ist. Im professionellen Gebrauch sind auch häufig mehrere Winkelschleifer für die unterschiedlichsten Jobs vorhanden. So kann das Gerät an die individuellen Anforderungen, wie sie zum Beispiel beim Trennen von schweren Werkstoffen anfallen, angepasst sein.

Die wichtigsten Kriterien für den Test

Wir haben uns auf vier große Punkte für die Bewertung geeinigt. Es gibt sicherlich einige weitere mögliche und vor Allem wichtige Punkte für einen Winkelschleifer, jedoch kommt es hierbei immer auf die speziellen Bedürfnisse des Anwenders an. Diese vier Punkte sind jedoch allgemein für alle Winkelschleifer im Test von Belang:

  • Handling: Das Handling beschreibt gleichzeitig die Flexibilität und die Einsatzmöglichkeiten, des Winkelschleifers. Gute Winkelschleifer, liegen auch in schwierigen Situationen gut in der Hand und bieten ein hohes Maß an Kontrolle. So bieten einige Schleifer einen speziellen, abgeflachten Kopf, der auch das Schleifen an besonders engen Stellen ermöglicht. Denn was bringt viel Leistung, wenn der Winkelschleifer gänzlich unpraktisch ist?
  • Verarbeitung: Werkzeuge müssen hohen Belastungen, so wie Stößen und anderen Strapazen gewachsen sein. Das gilt sowohl für Heimwerkerequipment, als auch für Profiwerkzeuge. Daher sollte das Gerät zum Einen ordentlich verarbeitet sein und zum Anderen auch härteren Stößen oder Verschmutzungen standhalten. Für eine gute Verarbeitung spricht, dass die Komponenten (auch das Gehäuse) ordentlich verschraubt sind und aus soliden Materialien bestehen. Bei einer guten Verschraubung liegt das Gerät außerdem auch sicherer in der Hand, was sich wiederum positiv auf das Handling auswirkt.
  • Ausstattung: Eine gute Ausstattung ist kein reines Qualitätsmerkmal, jedoch ist es durchaus eine Frage von Service und Kundenzufriedenheit, wenn die wichtigsten Extras im Lieferumfang enthalten sind. Wichtiges Zubehör wäre: Ein Extragriff für stabiles Halten und Führen. Eine Schutzhaube hinter der Scheibe, zum Schutz für die Hände, sowie ein Zweilochschlüssel zum Montieren und Demontieren der Schutzhaube und der Scheiben. Diese Bauteile stellen praktisch die Grundausrüstung da. Andere Dinge wie Koffer oder zusätzliche Scheiben, sind hingegen optional und somit „nice to have“.
  • Preis/Leistung: Einfach ausgedrückt: Wie viel Winkelschleifer bekommt man für diesen Preis? Hierbei stellen wir den Lieferumfang und die Qualität des Produkts in Relation zum Einkaufspreis.